Urlaub vorbei

So nun sind 2 Wochen Urlaub vorbei und der erste Arbeitstag danach schon geschafft. Omas Besuch bei uns auch vorbei. Schule hat auch wieder gestartet und jetzt sollte wieder mehr Zeit fürs Nähen und Bloggen sein.
Bisschen was habe ich zwischendrin genäht, das zeige ich dann in den nächsten Tagen. Ansonsten waren wir bei schönem Wetter schwimmen, einen Ausflug in den Schwarzwaldpark gab es auch. Von dem berichte ich dann in Kürze etwas mehr.
Mit Oma waren wir bummeln, shoppen, Rottweil unsicher machen. Wie immer haben wir bei „unserem“ Eissalon in Rottweil Waffeln gegessen. Das gehört mittlerweile einfach dazu. Leider hat ein Laden, in den wir sonst auch immer gingen und so zum Brauch wurde, in der Zwischenzeit zugemacht. Naja wir haben ja genug anderswo gefunden. 😀
Ausserdem hat mir meine Mutter ganz viel Nähutensilien mitgebracht. Knöpfe in allen Farben, Größen und Arten, Bänder, Reißverschlüsse und und und….. Da kann ich jetzt wühlen und werde sicher lange fündig. Also muß ich morgen meine Nähkästchen neu ordnen und alles sortieren. Aber das macht mir irgendwie sogar Spaß und dann ist da auch wieder überall Ordnung drin.

Montag`s ist mein Vielarbeitstag und da ist kaum Zeit für anderes, deshalb beginne ich morgen mit den Berichten und Fotos. Da jetzt ja die kältere und dann die kalte Jahreszeit kommt, wo man weniger raus geht, weniger unternimmt, möchte ich alles neu organisieren, damit mehr Raum für meine Hobbies bleibt. Vielleicht finde ich ja doch noch eine Lösung, wie ich mal die Nähmaschine wenigstens kurzzeitig stehen lassen kann, dann vergeht nicht immer wertvolle Zeit mit her und weg räumen. Mal sehen, was da für Einfälle kommen. 🙂
Ich merke nämlich immer öfter, dass ich ganz hibbelig werde, weil ich nähen und nochmal nähen möchte. Also würde ich gerne auch kleine Lücken im Alltag nützen.

Ich habe mir ganz fest vorgenommen, mindestens jeden zweiten Tag hier zu schreiben, auch wenn es mal nur ganz kurz ist. 🙂

Sonntag

Die letzten Tage blieb die Nähma still. Wir wollten doch noch die letzten schönen Sommertage ausnutzen. Samstag und Montag war deshalb Schwimmbad angesagt. Zwischendrin habe ich aber zumindest das Schnittmuster für die Waschtasche vom Sohn ausgedruckt. Die werde ich dann wohl morgen mal zuschneiden. Wenn die neuen Nähmaschninenfüßchen dann auch wirklich in ein oder zwei Tagen hier landen kann ich gleich ausprobieren, ob es damit besser geht, Wachstuch und dickes zu nähen.
Am Sonntag waren wir bei unserer Liabsten und Besten.
Wir zwei Frauen sind mit Jason in den Barrockgarten samt Märchengarten in Ludwigsburg gefahren. ..viele Märchen gesehen, Schiffchen gefahren, mit dem Zug gefahren, den Knüppel aus dem Sack geholt, Rapunzels Haar herunter gelassen, Rübezahl wollte uns leider nichts vom Schatz abgeben, der Esel hat aber dafür ein Goldstück ausgespuckt. 😀 Auch konnten wir unsere Tradition weiter führen und eine weitere Münze prägen. Mittlerweile gibt es ja fast überall diese Münzprägeautomaten und wir haben das mal angefangen und nehmen so eine von überall mit, wo wir einen Ausflug hin machen. So hat unser Kleiner mal eine Sammlung von Kindheitsmünzerinnerungen. 🙂
Dann am Weg zum Ausgang bei den historischen Spielsachen noch am großen Karussell gefahren, das war ein Spaß. Natürlich habe ich vorlauter Unterhaltung und Eindrücke sammeln vergessen das Handy zu zücken und Foto`s zu machen. Also entstand nur das eine hier vom Karussell.

Karusell
Auf dem Weg zum Auto war dann die Hitze fast unerträglich. Irgendwie ist es dieses Jahr jedesmal total heiß, wenn Freundin und ich/wir uns treffen. Aber davon lassen wir uns doch nicht unterkriegen und es ändert nichts daran, daß ich solche Ereignisse einfach liebe.
Vor dem Einsteigen merkte ich etwas am Rücken picksen,aber nicht weiter acht gegeben und beim hinsetzen dann ein Stich und Schmerzen. ..hat sich doch glatt eine Wespe unter mein Kleid geschlichen und mich dann netterweise gleich zweimal gestochen. So ein Andenken hätte ich zwar nicht gebraucht, aber zum Glück macht mir sowas nicht wirklich was. Und bei Sabine und Micha wurde ich ja gleich mit Essig und kalter Kompresse verarztet. 🙂 Micha hat wieder super gekocht und das sogar bei dieser Hitze. Finde es immer total lieb von ihm, daß er uns „Weiber“ tratschen und Ausflüge machen läßt und sich in der Zeit zu Hause um unser leibliches Wohl kümmert.
So bleibt mir wieder nur zu danken für diesen schönen Tag. Schön daß es euch beide gibt. 😀