Die Woche

Hallo liebe Mitleser,

diese Woche war ich etwas träge und habe gar nicht viel geschafft. Aber immerhin hängt wieder ein Vorhang. Dieses Mal ein langer Samtvorhang. Zu unserem Schlafzimmer gibt es einen kleinen Durchgang und da fanden wir es schön und gemütlich, diesen mit Stoff abzugrenzen. Ich habe schon im November Samtvorhänge beim Discounter geholt. Das waren 2 Stück in der Packung. Die habe ich nun gekürzt, weil wir wollten nicht so viel Stoff am Boden liegen haben, allein schon wegen der Hundehaare. Dann beide Bahnen zusammen genäht und nun haben wir einen schönen Durchgang. Was noch fehlt, ist die Kordel zum zusammenhängen, wenn wir ihn geöffnet lassen wollen. (Habe mich jetzt mal umgesehen und nicht wirklich was gefunden…eventuell nähe ich doch ein Band…aus dem Samtstoff oder aus dem von den Vorhängen???? Was würdet ihr machen?) Die Halterung für die Wand ist schon da, die muss mein Mann nur noch befestigen.
Lachen musste ich beim auspacken der Teile….da war das Vorhangband an der Seite angenäht, die 10 cm hochgenäht wurde und unten waren somit nur 2 cm…ich kenne das eigentlich umgekehrt. Da ich so oder so gekürzt habe, habe ich doch unten auch 10 cm Saum genäht und er fällt jetzt sehr schön. Ganz oben, unterm Dach soll, im Fernsehwohnzimmer soll auch noch so etwas hin und jetzt kann ich mir schon vorstellen, dass auch das gut aussieht. Ausserdem habe ich schon die Gardinen für Küche und Büro hier, die muss ich aber auch abändern und irgendwie fehlt mir da noch eine Idee um das ein bisschen aufzupeppen. Aber wird schon werden. Nach diesen zwei „Baustellen“ kommt dann noch das Nähzimmer dran, Gardinen habe ich gestern beim Sortieren gefunden. Die Vorhänge müssen dann wieder, wie in der alten Wohnung, schräg genäht werden, weil da die Fenster genau in der Schräge sind. Heute kam mir dazu eine Idee, mal gespannt, ob ich das dann auch so hinbekomme. 🙂
Danach kommen dann endlich wieder andere und neue Projekte dran….mein Kopf schwirrt schon wieder vor Ideen, die umgesetzt werden wollen. Ich fürchte jetzt schon, das Jahr wird zu kurz, um das alles zu schaffen. 😀
Ausserdem gibt es mich nun auch auf Pinterest . Ich habe einige Zeit überlegt und mich dann da mal angemeldet. Noch finde ich alles etwas unübersichtlich, aber mit der Zeit wird das sicher besser. Ideen kann man sich dort auf jeden Fall gut holen. Allerdings ist sehr viel auf Englisch und bis jetzt scheue ich mich noch, nach englischer Anleitung zu nähen. Schulenglisch ist doch ein bisschen wenig und vor allem schon lange, sehr lange her. Aber heute habe ich da etwas gesehen, das ich mir vielleicht doch zutrauen würde, nur nach den Bildern nachzunähen. Wie macht ihr das, oder könnt ihr so gut englisch?
Gestern und heute habe ich es dann auch mal geschafft, Ordnung ins Nähzimmer zu bringen. Jetzt habe ich fürs nächste nur mehr 2 Kartons zum auspacken. Der Rest muss warten bis mein Mann Regale und Schränkchen gebaut hat.
Somit werde ich mich jetzt wieder mehr dem Nähen widmen und auch zwischen den Gardinen und Vorhängen andere Projekte fertigen. So langsam kehrt die Ruhe dafür ein und ich freue mich schon darauf. Also hoffe ich doch, euch bald wieder mehr Genähtes zeigen zu können.
Heute zeige ich euch noch als Abschluss ein Bild, das ich vor ein paar Jahren mit Window Color gemacht habe. So sieht das Original aus. Und hier nun mein Werk, das ich heute im Nähzimmer befestigt habe….zum Glück hat es den Umzug ohne Schaden überstanden.
WC1

2 Gedanken zu „Die Woche“

  1. Oh, Vorhänge zu nähen, das ist immer eine ziemliche Aufgabe. Aber das Resultat lohnt doch immer die Mühe. Zum Nach-hinten-binden könntest du auch einen schönen Kordelrest benutzen? Prima, dass du jetzt auch auf Pinterest bist. Ich liiiiebe Pinterest ja bekanntlich. Ich komme mit den englischen Anleitungen etc. recht gut klar, da ich u.a. auch als technische Übersetzerin arbeite. Das ist zwar vom Wortschatz her schon etwas anderes, aber ich lerne immer gerne dazu. 🙂
    Herzliche Grüße
    vonKarin

    1. Ja mal sehen, wie alles wird, wenn ich fertig bin. Als Übersetzerin tust du dir da mit dem englischen sicher leichter, aber ich verstehe ja auch einiges und mit Bildern, werde ich einfach das ein oder andere mal probieren.
      Liebe Grüße
      Ursula

Oh, wie freue ich mich über einen Gedanken, ein Kommentar von dir. Vielen lieben Dank <3