Miniutensilio

Hallo liebe Mitleser,

heute zeige ich euch ein kleines Utensilio. Das ging ganz schnell zu nähen und erfüllt seinen Zweck.

DSC_0271

Bis jetzt habe ich ja die Jeans vom Sohnemann immer weiter gegeben, wenn sie ihm zu klein, aber noch gut waren. Da aber seine meisten Hosen schon Gebrauchtware sind, wenn er sie bekommt und er so schmal gebaut ist, dass sie meist den anderen gar nicht passen, habe ich mich entschlossen, diese Jeans zu verarbeiten. Gestern entstand dann das erste Stück.
Dafür habe ich einfach von einem Hosenbein 10 cm abgeschnitten. Den unteren Saum habe ich dran gelassen. Dann habe ich entlang der Saumkante ein rotes Band eingearbeitet und direkt auf den Saum kam dann noch ein Freundschaftsband. Dieses habe ich mit einem breiten Zickzack Stich befestigt. Danach rechts auf rechts die untere offene Kante füsschenbreit genäht. Danach die Ecken zur Spitze gelegt und beim Abstand von 3 cm abgenäht. (So wie man die Ecken bei vielen Utensilios und Taschen macht.) Bis auf 5 mm zur Naht zurück geschnitten und auf rechts gedreht. Fertig!!!

DSC_0275_2

DSC_0277

Bei einem größeren Utensilio würde ich natürlich ein mit Vlies verstärktes Innenteil nähen und einen runden Boden einarbeiten. Aber für so ein kleines geht es recht gut und ist sehr schnell gemacht.

Und morgen erzähle ich euch von meinem ersten SnapPap Versuch. 🙂

Weil das einmal etwas ist, was ich für mich selber genäht habe, gehts ab zu RUMS

5 Gedanken zu „Miniutensilio“

  1. Das Korb-Täschchen ist super hübsch geworden!! Ich finde es toll, die Ideen anderer was Upcycling betrifft zu sehen, da kann ich mir dann was abgucken!!! Ich selber bin da ja leider etwas unkreativ.

    Lieben Gruß,
    Susanna

    1. Liebe Susanna,
      Die Idee habe ich von Pinterest. Da hatte ich ein Bild gesehen und mir dann überlegt, wie ich das umsetzen kann. 🙂
      Liebe Grüße
      Ursula

Oh, wie freue ich mich über einen Gedanken, ein Kommentar von dir. Vielen lieben Dank <3