Elfie und Olli

Hallo liebe Mitleser,
Heute zeige ich euch mein Zwischenprojekt. Ich wollte etwas haben, das ich auch mal mittags, abends oder einfach zwischendurch ohne Nähma machen kann. Da fielen mir meine Elfies und Ollis ein. Also einen Nähkorb leer gemacht, mit Stickgarn, Nadeln, Stift, Schere, Filzresten und Kleinkram gefüllt. So lassen sich die Zutaten gut von Zimmer zu Zimmer tragen.
DSC_0321DSC_0322DSC_0323DSC_0324

Meine liebe Tochter hat mir bei ihrem letzten Besuch ein ganz schönes Geschenk mitgebracht. Ein Reisenähset in einer kleinen Retrodose. Ist die nicht toll????
DSC_0328
Ich finde sie sooooooo schön. Die habe ich umgeräumt und in den Nähkorb gelegt. Darin bewahre ich die Nadeln und ein bisschen Garn auf, das ich für Elfies Ohrringe und Kleidchen brauche. Ich liebe mein Retrodöschen. 🙂
DSC_0327
Und so entstehen meine Elfies und Ollis:
Ich schneide ein paar Stoffstücke zu, ganz nach Gefühl. Immer so viele, dass ich ein Voder- und ein Rückenteil habe. Dann schneide ich für die Elfies ein Dreieck, für Ollie ein Viereck aus Filz. Das lege ich ungefähr mittig auf das Vorderteil und nähe es per Hand mit Stickgarn an. Dann kommt das Strichmännchen dran. Unten Beine und Schuhe, seitlich Arme und Hände, oben Hals und Kopf. Etwas übergroße Ohren und ein Gesichtchen bekommen die zwei natürlich auch. Das alles zeichne ich mit einem Zauberstift vor. Dann kommt wieder das Stickgarn zum Einsatz. Das Gezeichnete wird gestickt. Zum Schluss gibt es Haare auf den Kopf. Olli ist dann auch schon fertig. Elfie bekommt meist noch aus Pailletten Knöpfe ans Kleidchen und Ohrringe gibt es auch.
Nachdem ich auf diese Weise 6 Stück fertig gemacht habe, konnte ich sie am Sonntag fertig stellen. Ich lege ein besticktes und ein unbesticktes Stoffteil aufeinander und schneide grob eine beliebige Form rund ums Männchen, mal eher rund, mal länglich, ganz wie es mir gerade gefällt. Dann lege ich die Teile rechts auf rechts zusammen, lege oben noch ein Band, zum Aufhängen, dazwischen und nähe rundherum. Natürlich muss eine Wendeöffnung offen bleiben. Dann wenden, mit Füllwatte füllen, Wendeöffnung schließen und fertig sind meine kleinen Trösterchen.
Hier die Bildchen dazu:
DSC_0315
DSC_0316
Eigentlich waren sie zu sechst, aber eines habe ich direkt verschenkt, bevor ich dazu kam, Fotos zu machen.

Jedes bekommt noch ein kleines Briefchen für den neuen Freund mit. Hier der Text:
„Mit Elfie kannst Du immer sprechen,
wenn Dich mal schlimme Sorgen stechen.
Sie hört Dir zu und macht Dir Mut,
denn sowas, ja, das kann sie gut.
Und Du wirst sehen, ungelogen,
Dein Kummer ist wie weggeflogen!“

Die gleiche Version gibt es natürlich für Ollie. 🙂

Die fünf Helferlein landen jetzt in meinem „Vorratskorb“. Bin schon gespannt, wo ihre Reise irgendwann mal hingeht. 🙂

Achtung!!!!! Morgen gibt es einen neuen Beitrag zu meiner Blogvorstellungsreihe. 😀

Verlinkt mit: Creadienstag

5 Gedanken zu „Elfie und Olli“

Oh, wie freue ich mich über einen Gedanken, ein Kommentar von dir. Vielen lieben Dank <3