Archiv der Kategorie: Erlebnisse

Glücksmomente 5

Hallo liebe Mitleser,

Ja, es ist wieder soweit. Heute ist Montag und ich zeige euch meine 5 Glücksmomente der Woche. Wenn ihr wissen wollt, warum, wieso, weshalb und was ist das eigentlich?, dürft ihr gerne HIER nochmal nachlesen.

Glücksmomente

Und wie immer fange ich einfach ohne Umschweife an:

  • Meine Einkaufstour zum Stoffoutlet Zollernalb. Es war einfach toll, mal wieder soooooo viele Stoffe zu sehen und zu fühlen und sich da Schönes aussuchen zu können.
  • Der Deutschlandkrimi oder das Herzschlagelfmeterschießen. Ja ich mag EM und WM und seit ich hier in Deutschland lebe, freue ich mich jedesmal wenn sie gewinnen. Da ich bei der WM bei den wichtigen Spielen meine Trösterchen „Elfie“ und Ollie“ gestickt habe und das so gut geklappt hat, habe ich das am Samstag auch gemacht…..und wie ihr seht, es hat geholfen…Italien wurde endlich wieder einmal besiegt.
  • Am Sonntag haben wir einen netten, ruhigen Nachmittag bei Freunden verbracht. Bei Kaffee und Kuchen quatschen und auf der Terrasse sitzen ist auch mal ganz angenehm.
  • Am Samstag war in Tirol die Taufe meiner Großnichte. Da hat mir dann meine Schwester, also die Oma der Kleinen, ein Bild von meinem großen Sohn mit dem Täufling geschickt und am nächsten Tag meine Mama ein Foto vom Kindesvater, meinem Patenkind. Da ich so weit weg bin und alle nicht so oft sehe, freue ich mich, wenn an mich gedacht wird und ich Bilder geschickt bekomme.
  • Ich habe mir bei Namensbänder eigene Etiketten machen lassen und diese Woche wurden gleich die ersten vernäht. Es macht große Freude, eigene Etiketten mit dem Namenszug zu haben. Bald werde ich sie euch auch zeigen.

Wie gefallen euch meine dieswöchigen Glücksmomente? Hattet ihr auch wieder schöne Ereignisse?

In diesem Sinne…..

Bis bald!

Ursula

Verlinkt mit: Montagsfreuden

Sonntagsspaziergang

Hallo liebe Mitleser,

heute nur ein paar Bilder von unserem Sonntagsspaziergang:
DSC_0237
Unsere Katze traut sich immer offener ins Freie. 🙂

DSC_0244
Sohn durfte mit dem Fahrrad voraus düsen.

DSC_0247
Frühling!!!!!!!!!!!

DSC_0250
DSC_0259
Maja genoss es sichtlich auch. 🙂

DSC_0264

Ich glaube in Zukunft nehme ich die Kamera öfter mit. 🙂

Verlinkt mit: Montagsfreuden

Stiftebox für Sohn

Hallo liebe Mitleser,

vielleicht habt ihr ja die Stiftebox die ich mir mal gebastelt habe schon gesehen. Damals meinte mein Sohn, er möchte auch gerne so eine haben. Dann kam aber der Umzug und die Zeit fehlte. So habe ich mich heute mit ihm ins Nähzimmer verzogen und er durfte als erstes die Stoffe aussuchen, die er dafür wollte. Danach wurden zusammen die Streifen zugeschnitten. Das mit dem Rollschneider hat bei ihm noch nicht immer so gut funktioniert, aber gemeinsam haben wir es dann hinbekommen. Das Sprühen vom Kleber und das Streifen drankleben machte er dann voll Freude. Danach hat er noch ein Motiv ausgeschnitten und draufgeklebt. (Wahrscheinlich würde das jetzt auch schon die Lizenzen betreffen, aber ich hoffe es ist ok)
Dann hat er noch ein blaues Band am oberen Rand befestigt und ich habe ihm die Mütze fertig gemacht. Da wollte er das gleiche Band noch aufgeklebt haben. Und schon war seine Dose fertig.
Stolz wie Oscar wollte er dann noch Bilder machen und hat mich gebeten sie euch zu zeigen.
Stifte1
Stifte2

Er wollte auch unbedingt auf einem Foto sein. Das habe ich allerdings ein bisschen bearbeitet. 😀
Stifte3

Und weil wir das alles an einem Sonntag geschafft haben, darf dieser Beitrag schnell zu WeeKeNDWoNDeRLaND .

Leben 1.0

Hallo liebe Mitleser,

seit Tagen möchte ich euch schon den Raffvorhang fürs Kinderzimmer zeigen. Aber das Leben 1.0 ist momentan etwas arbeitsintensiv und so bleibt für wenig Zeit. Aber das sollte sich jetzt doch wieder ändern, sodass ich wieder regelmäßiger schreiben kann. Aber zurück zum Vorhang. Im Kinderzimmer hing schon so eine Konstruktion, weiß nicht ob selbst gemacht oder gekauft, aber mir hat die Idee sehr gut gefallen. Nur der Stoff war nicht mehr so schön und zu lichtdurchlässig. Also habe ich einen Verdunkelungsstoff bei buttinette bestellt und einfach alles ausgemessen und nachgenäht. Das Kind hat sich für einen blauen Stoff entschieden. Die passenden Bänder zum einfädeln der Fäden gab es auch bei Buttinette, was ich super praktisch fand. Ich hatte etwas Angst, ob ich es schaffe, die Bänder auch schön gerade anzubringen. Da fiel mir mein Wondertape ein. Einfach abgemessen, mit Schneiderkreide und Lineal eine Linie gezogen und auf die Linie habe ich dann das Band geklebt, danach einfach links und rechts angenäht. Ging super einfach und schnell. Ich liebe das Wondertape 🙂
Nun mal die Bilder dazu:
Raffvorhang1Raffvorhang
Ganz oben gibt es jetzt noch eine Sonne und einen Mond in Gold. Sind eigentlich Raffhalter, von Oma gespendet, aber uns gefielen sie einfach so als Zierde. Leider ist mir das erst nach den Fotos eingefallen.
Auch die Scheibengardinen sind von Buttinette.
Aus dem gleichen Stoff, nur in dunklem rot, habe ich Vorhänge für`s Schlafzimmer genäht. Davon habe ich aber keine Fotos gemacht, da es nur ganz einfache und schlichte Vorhänge sind. Ich muss ehrlich sagen, der Stoff hält was er verspricht und verdunkelt die Räume sehr gut. Auch die Gardinen sind die selben, wie im Kinderzimmer, weil uns diese für die Schlafräume am besten gefielen. Da das fixieren des Raffbandes so gut geklappt hat, habe ich auch das Gardinenband bei den Vorhängen so fixiert und dann wie üblich angenäht. Ich muss ganz ehrlich sagen, so schnell war ich früher nie und funktioniert einfach super. Nun habe ich aber natürlich viel vom Tape verbraucht, aber das wird beim nächsten Mal sofort wieder mitbestellt. Es ist so klasse und vielseitig anwendbar schwärm.

Heute dann war ein besonderer Tag. Meine liabste Freundin hatte sich mit Mann zum Besuch angemeldet und ich war schon seit gestern ganz hibbelig vor Vorfreude. Wie ihr ja wißt, liebe ich diese Besuche. Also habe ich noch voll Freude heute vormittags Blätterteiggebäck vorbereitet und angefangen für Mittag zu kochen, als ich zufällig auf mein Handy sah und bemerkte, dass meine Tochter angerufen hatte. Wie immer hatte ich Schussel vergessen auf laut zu stellen. Also habe ich gleich zurück gerufen und welche Freude!!!!!!!!!!! Tochter mit Freund und Sohn waren in der Nähe und wollten auf einen spontanen Kurzbesuch vorbei kommen. Wie schön ist es denn, wenn man so überraschenden, lieben Besuch bekommt und das Haus voller Leben ist!!!!!
Ich habe die Stunden mit meinen Lieben wirklich genossen. Solche Tage dürfen ruhig öfter sein.

So, da jetzt auch hier im neuen Heim das meiste geschafft ist und der ganz normale Wahnsinn wieder wie gewohnt herrscht, werdet ihr wieder mehr von mir lesen. Ich freue mich darauf und auch auf jedes Kommentar von euch. 🙂

Und ab damit zum Tigerchen und ihrem WeeKeNDWoNDeRLaND

Creativ in Stuttgart

Hallo liebe Mitleser,

ich bin euch ja eigentlich noch den Bericht über die Creativ Messe in Stuttgart schuldig.
Wir hatten diesen Besuch schon längst geplant. Da sah ich auf einer Blogseite ein Gewinnspiel. Zu gewinnen waren 2 Eintrittskarten für eben diese Messe. Kurz entschlossen habe ich mich daran beteiligt und habe sogar gewonnen! Wie habe ich mich gefreut!!!!! Danke liebe Anna von Zwergstuecke für diese Freude.

Bei der Hinfahrt erreichte mich ein Anruf meiner liabsten Freundin, dass sie leider nicht kommen kann. Das fanden wir zwar schade, da wir uns total auf das Treffen mit ihr gefreut hatten, aber wenn es nicht geht, geht es nicht. Die Gesundheit geht vor. (Schick ihr noch eine dicke Umärmelung!)
Da wir etwas früh dran waren, gab es noch Frühstück in einem der Cafes. Ich war etwas erstaunt, dass da an ein und dem selben Tag noch mehr angeboten wurde. Spielemesse, Foodmesse usw..
Leider sind wir dann bei der „falschen“ Tür in Halle 1 gegangen. Landeten bei den Spielen. Da war es natürlich schwer unseren Sohnemann loszureißen und zur Kreativabteilung zu kommen. Nach dem ersten Durchmarsch ging es dann mal zum Mittagessen und danach eine Stunde zu den Spielen, damit wir dann in Ruhe nochmal durch die Kreativstände laufen konnten. Zwischendurch gingen die Männer immer mal wieder zu Carrera Bahnen. Glaube, das hat ihnen am meisten Spass gemacht. 😀
Töchterchen begleitete mich, beim Stoffe stöbern. Natürlich habe ich auch ein bisschen was gefunden. Toll fand ich die Auswahl an verschieden starkem Filz. Genau das brauchte ich für meine nächsten Projekte. Auch bei Patchworld wurde ich fündig. Die wollte ich unbedingt besuchen, da ich online schon oft dort gestöbert habe.
Insgesamt muss ich aber sagen, ging es mir wie Kartoffeltiger . Ich habe mir etwas mehr erwartet. Vorallem dachte ich, dass auch einiges dabei sein würde was meine Männer begeistern könnte, aber das war leider gar nicht so. Die Workshops fand ich nicht wirklich interessant. Für Fortgeschrittene Näherinnen entdeckte ich eigentlich nichts.
Trotz allem war es ein schöner Tag und sollten wir nächstes Jahr wieder hinfahren und wieder ein Bloggertreffen stattfinden, werde ich mich wohl dort anmelden. Hätte schon gerne einige der Bloggerinnen „real“ gesehen, sozusagen in live, nicht nur übers Internet und unsere gegenseitigen Kommentare. Man wird sehen, was kommt. 🙂

Fotos habe ich nicht viele gemacht. Ist aber auch bei so vielen Leuten nicht wirklich sinnvoll. Also gibt es nur diese von eigentlich der Spielemesse:
Messe1 Messe2 Messe3

Gut, dass ich nach Monaten auf die Idee kam, dass ich Beiträge auch in mehreren Anläufen schreiben kann. War ich ja wieder mal ein Schnellmerker. So kann ich freie Minuten nutzen und erst veröffentlichen wenn er ganz fertig ist. Manchmal braucht man echt so einen Gedankenanstoss. Habe nämlich die letzte Zeit bei einigen gelesen, dass sie das wohl so machen. Gute Idee!

Also in dem Sinne…bis bald!

Waschzeugtasche

Bevor ich euch zeige was ich genäht habe, muß ich etwas los werden, das mich heute so sehr gefreut hat.
Wer hier mitliest, weiß ja, daß ich für das Enkelkind von Freunden 2 Mützchen und 2 Dreieckstücher genäht habe. Heute mache ich meinen Briefkasten auf und da liegt was drin, mit meinem Namen drauf. War ich mal erst verwirrt, was das sein könnte. Es war ein Foto der Kleinen mit Mütze und eine Dankeskarte der Eltern. Meine Freude war echt groß. Ein so liebes Dankeschön! 🙂

So und nun zum Nähprojekt:
Als meine Mutter da war, also vor 2 Wochen schon, habe ich eine Waschtasche für unseren Sohn genäht. Er wollte auch so etwas ähnliches haben wie ich. Also schnell die Schnittmuster durchgeschaut und da bin ich auf eines gestoßen, das dem Zwergensäckli zwar ähnelt, aber doch anders ist.
Es ist das Freebook von The Blogbook. Der Unterschied ist, daß ich hierfür ein Schnittmuster ausdrucken muß. Ich habe mich für das Small entschieden, da der Kleine ja eigentlich nur das Zahnputzzeug und eventuell seine Haarbürste unterbringen muß. Der obere Rand ist etwas abgerundet, was mir gut gefiel.
Als Innenfutter habe ich einen Duschvorhang genommen. Den haben wir von Oma geschenkt bekommen, aber konnten ihn nicht nutzen, wegen der Dachschräge.
KosmetikJason1
Aussen der gleiche Möbelstoff, wie bei meiner. Da das Innenfutter ja durchsichtig ist und die Rückseite des Aussenstoffes auch nicht schön, habe ich blaue Putzlappen beim Discounter geholt und das sozusagen als Vlies verwendet. Das funktioniert toll und solche Lappen kommen sicher wieder mal zum Einsatz. Mit Sternchenschrägband aus Oma`s Fundus sieht das Ganze schon ganz nett aus. Als Verschluss kamen Kam-Snaps und Filz zum Einsatz. Und da habe ich echt geflucht. Die oberen 2 Snaps mit Befestigung des Filzstücks waren ja kein Problem. Aber den unteren…bin fast verzweifelt und habe mich über mich selber geärgert. Denn obwohl laut Schnitt das der letzte Druckknopf ist, habe ich mir vorher eigentlich schon gedacht, daß das schwierig werden wird und wollte den vor dem zusammennähen schon anbringen. Aber natürlich zur Maschine gesessen und einfach drauf los genäht und dann habe ich mich echt abgemüht diesen Letzten noch dran zu bringen. Mit viel Not und Mühe habe ich es dann aber doch noch geschafft.
KosmetikJason
Sohn hat sich gefreut und das ist das Wichtigste. 🙂

Und weil ich heute diese Freude haben durfte und wir uns auch über das Waschtäschchen so freuen, gehe ich damit nun zu Montagsfreuden .

Sonntag

Die letzten Tage blieb die Nähma still. Wir wollten doch noch die letzten schönen Sommertage ausnutzen. Samstag und Montag war deshalb Schwimmbad angesagt. Zwischendrin habe ich aber zumindest das Schnittmuster für die Waschtasche vom Sohn ausgedruckt. Die werde ich dann wohl morgen mal zuschneiden. Wenn die neuen Nähmaschninenfüßchen dann auch wirklich in ein oder zwei Tagen hier landen kann ich gleich ausprobieren, ob es damit besser geht, Wachstuch und dickes zu nähen.
Am Sonntag waren wir bei unserer Liabsten und Besten.
Wir zwei Frauen sind mit Jason in den Barrockgarten samt Märchengarten in Ludwigsburg gefahren. ..viele Märchen gesehen, Schiffchen gefahren, mit dem Zug gefahren, den Knüppel aus dem Sack geholt, Rapunzels Haar herunter gelassen, Rübezahl wollte uns leider nichts vom Schatz abgeben, der Esel hat aber dafür ein Goldstück ausgespuckt. 😀 Auch konnten wir unsere Tradition weiter führen und eine weitere Münze prägen. Mittlerweile gibt es ja fast überall diese Münzprägeautomaten und wir haben das mal angefangen und nehmen so eine von überall mit, wo wir einen Ausflug hin machen. So hat unser Kleiner mal eine Sammlung von Kindheitsmünzerinnerungen. 🙂
Dann am Weg zum Ausgang bei den historischen Spielsachen noch am großen Karussell gefahren, das war ein Spaß. Natürlich habe ich vorlauter Unterhaltung und Eindrücke sammeln vergessen das Handy zu zücken und Foto`s zu machen. Also entstand nur das eine hier vom Karussell.

Karusell
Auf dem Weg zum Auto war dann die Hitze fast unerträglich. Irgendwie ist es dieses Jahr jedesmal total heiß, wenn Freundin und ich/wir uns treffen. Aber davon lassen wir uns doch nicht unterkriegen und es ändert nichts daran, daß ich solche Ereignisse einfach liebe.
Vor dem Einsteigen merkte ich etwas am Rücken picksen,aber nicht weiter acht gegeben und beim hinsetzen dann ein Stich und Schmerzen. ..hat sich doch glatt eine Wespe unter mein Kleid geschlichen und mich dann netterweise gleich zweimal gestochen. So ein Andenken hätte ich zwar nicht gebraucht, aber zum Glück macht mir sowas nicht wirklich was. Und bei Sabine und Micha wurde ich ja gleich mit Essig und kalter Kompresse verarztet. 🙂 Micha hat wieder super gekocht und das sogar bei dieser Hitze. Finde es immer total lieb von ihm, daß er uns „Weiber“ tratschen und Ausflüge machen läßt und sich in der Zeit zu Hause um unser leibliches Wohl kümmert.
So bleibt mir wieder nur zu danken für diesen schönen Tag. Schön daß es euch beide gibt. 😀

Dschungelbuch

Vor einiger Zeit fragte mich Nicole um Rat. Sie wolle anlässlich der Hochzeit ihres Cousins mit den Kindern etwas aus dem Musical „Dschungelbuch“ vorführen und möchte dazu Kostüme von Affen machen. Sie schickte mir auch gleich Fotos, wie ungefähr es aussehen sollte/könnte. Gleich kam mir die Idee mit Jerseystreifen auf T-Shirts und Hosen. Also habe ich mich mal etwas umgesehen und bin unter anderem auf das HIER gestoßen. Ein Paket Jerseystreifen klingt für so ein Vorhaben ja schon gut. Sie hat das auch dann bestellt und trotz Poststreik kam das Paket sehr schnell. Erst waren wir etwas „enttäuscht“ wegen der Farben, aber warum sollten die Affen nicht bunt sein?
Also bin ich an einem Vormittag zu ihr gefahren. Wir haben so ca. 15 cm lange Streifen zugeschnitten und dann habe ich das Stylefix rausgeholt und damit die Streifen an die Kleidung geklebt. Nicole war dann so fleißig und obwohl sie meinte, sie hätte keine Näherfahrung, nähte sie alles toll und alleine an. Mit dem Stylefix geht sowas echt super. Ich möchte darauf nicht mehr verzichten. So wurde meine Hilfe gar nicht mehr gebraucht, aber ich finde es toll, daß sie nur einen Anstoß brauchte und den Rest so gut umgesetzt hat.
Nun war die Hochzeit und der Auftritt und sie war so lieb mir ein paar Fotos zu senden mit der Erlaubnis sie hier zu zeigen. Danke dir dafür Nicole :)!
Affen

Affen1

Affen2
Schön, wenn ein so gemeinsames Projekt gelingt 😀

Abschlussfeier

Letzten Donnerstag war die Abschlussfeier der Jungschar. Die Kinder trafen sich zur gewohnten Zeit am Rast- und Grillplatz und die Eltern sollten dann eine Stunde später dazu kommen, um gemeinsam zu grillen und Spaß zu haben.
In letzter Minute ist mir dann noch eingefallen, daß man den Mädchen, die sich immer so viel einfallen lassen und ihre Freizeit opfern, eigentlich ein Geschenkchen besorgen hätte können. Also was machen? Da ist mir eingefallen, daß ich ja noch ein paar Körbchen, die ich zu Ostern genäht hatte, hier habe. Körbchen
Noch schnell etwas Tüllstoff zurecht geschnitten und damit ausgepolstert, sieht netter aus. Süßes war auch noch da und dann hatte ich noch 2 Einkaufschiptäschchen in der Vorratskiste. Die habe ich auch dazu gemacht. Chiptasche
Somit war eine kleine Anerkennung fertig und Sohnemann freute sich, daß er was geben konnte und die Mädels freuten sich auch.

user comment
user comment

Das Grillen war schön, die jüngeren Betreuer haben sich auch noch Spiele einfallen lassen.
Nun freuen sich alle über die Ferien und daß man sich im Herbst dann wieder trifft.

Familientreffen

Am 12.07. fuhren wir zum Sealife in Konstanz. Wir freuten uns total, weil Töchterchen mit Freund auch mitkam und dass meine beiden Großen samt Schwiegerkinder und Enkel aus Tirol auch dorthin kamen. So gab`s ein Familientreffen der anderen Art. 😀
Sealife
Mit 10 Leuten konnten wir sogar ein Gruppenticket kaufen und im Internet Tage vorher bestellt, war der Preis total angemessen.
Dieses Sealife ist nicht ganz so groß, was ich aber gerade mit Kindern gut finde. Wir haben einiges gesehen und erfahren. Manches war neu für mich. Begeistert bin ich von den Rochen. Finde es irgendwie schön ihnen zuzusehen, wie sie so schwebend schwimmen.
Für den Jüngsten gab es noch das Spezial mit der Lego Tiefseewelt. Es hat ihm Spass gemacht, Legofiguren oder Bauten in den Becken zu suchen und der große Bruder war so lieb und hat alles ins Heftchen eingetragen. Beim Ausgang gab`s dann ein Legomagazin und ein Männchen dafür geschenkt. Ob er dann noch einen der Preise gewinnt, werden wir ja sehen. Außerdem gab es noch ein Heftchen zum stempeln und ausfüllen von Sealife direkt. Auch dafür gab es dann eine kleine Belohnung.
Da dann schon Mittag war, spazierten wir ein Stückchen und suchten ein Restaurant, wo wir alle essen und am besten draussen sitzen können. Gefunden haben wir schnell etwas, unsere Wahl fiel auf „Die Knolle“. Also fragten wir den Kellner wegen Tische zusammenstellen. Wirklich erfreut war er nicht und meinte erst, dass er nur 2 Tische zusammen stellen kann. Das wäre aber zu wenig Platz für alle gewesen und da wir uns ja nicht so oft sehen, wollten wir schon zusammensitzen. Eine Kellnerin hat dann aber ohne Trara gleich geholfen und wir bekamen auch den dritten Tisch dazu. Das Essen war gut, aber irgendwie hatten wir schon die ganze Zeit das Gefühl, dass es dem Kellner zu viel war. Die Tische, die vielen Bestellungen oder was auch immer. Egal, wir stehen über sowas. 😀
Danach schlenderten wir noch zum Hafen, die Jüngsten haben sich noch die Füße im Wasser abgekühlt….naja, irgendwann waren sie nass bis zu den Hüften, aber wer möchte das an so einem warmen, schönen Tag so genau nehmen. 😉
Konstanz
Schlendern durch die Gassen.

JasonWasser
Ob da ein Fisch schwimmt?

Jason&Phillip
Nasse Hosen 😀

Leider gingen die Stunden zu schnell vorbei und wir mussten in verschiedenen Richtungen nach Hause aufbrechen. So etwas könnten wir gerne öfter machen. Schön, alle meine Kinder um mich zu haben.