Schlagwort-Archive: Baby

Windeltäschchen

Hallo liebe Mitleser,

So oft habe ich diese süßen kleinen Windeltäschchen auf anderen Blogs, Facebook oder Pinterest gesehen und mir immer gedacht:„Warum habe ich nicht schon genäht, als unser Sohn so klein war? Das wäre so praktisch gewesen.“ Aber einfach so eines nähen?

Da war es für mich eine Freude, als mich vor einiger Zeit eine Bekannte gefragt hat, ob ich ihr so etwas nähen kann. Also gleich auf Stoffsuche gegangen und dann habe ich mich doch entschlossen zwei Stück zu nähen, so hatte Sophie`s Mama eine Auswahl und ich noch eines für meinen Vorratskorb.

Einmal aus dem Eulenstoff und einmal die Afrikatierchen. Und ich konnte wieder mit meiner neuen NäMa sticken und beschriften. Das macht echt Spass.

Genäht habe ich es nach Anleitung von Nähte von Käthe. Das hat mir von der Aufteilung her so gefallen und das Tutorial ist gut geschrieben und mit den Bildern super einfach zum nachnähen.

Als Innenstoff habe ich mich für das Gelb entschieden und das Band für den Schnuller habe ich aus einem Vogerlstoff gemacht. Bei den kleinen Innenfächern habe ich nur bei zweien Kamsnaps angebracht.

Apropo Kamsnaps: Ich hatte mir ja das Set von Tchibo gekauft. Aber leider musste ich feststellen, dass die Snaps nicht lange halten. Egal was ich versucht habe, nach ein paar Mal öffnen, gingen sie einfach auseinander. Ich war sehr enttäuscht und habe es dann vermieden sie zu verwenden. Schade eigentlich. Auf Facebook habe ich dann von einigen gelesen, die das gleiche Problem hatten. Also habe ich mir jetzt die Vario Zange von Prim geholt und endlich halten sie!

Aber nun zum 2. Teil, das noch in meinem Korb wartet, denn meine Bekannte hat sich für das aus dem Eulenstoff entschieden.

Befüllen konnte ich sie nicht, denn so etwas wie Windeln und der gleichen gibt es in unserem Haushalt nicht mehr.

Bei dem Stoff wären sich nicht alle Innenfächer ausgegangen, also habe ich noch die Vögelchen dazu genommen, da das farblich so passte.

Eigentlich wollte ich das Vlies H250 verwenden, aber dann habe ich festgestellt, dass ich davon nur noch kleine Reste habe, also habe ich das Volumenvlies genommen. Erst dachte ich, dass das dann zu dick wäre, aber es fühlt sich wirklich gut an.

Wie gefallen euch meine beiden Täschchen?

Ein Bild habe ich noch:

Ich bin ganz zufrieden damit und hat wirklich Spass gemacht sie zu nähen.

Jetzt habe ich einiges vorbereitet und heute schon ein Teil fertig, aber davon berichte ich euch dann nächstes Mal.

Bis bald!

Ursula

Verlinkt mit: WeekendWonderland

 

Das Latzhöschen

Hallo liebe Mitleser,

heute gibt es den letzten Beitrag vor dem Urlaub. Bis zum 21.08. wird es deshalb hier nichts Neues zu sehen und zu lesen geben.

Aber jetzt zu meinem letzten Mitbringsel für ein kleines Mädchen. Nach langem Überlegen habe ich mich für die „Retrolatzhose“ von Berlinerie entschieden, den es als Freebook bei Markerist gibt. Man glaubt es kaum, aber dieses kleine Höschen hat mich viel Nerven gekostet. Das Ausdrucken und zusammenkleben des Schnittes klappte noch ganz ohne Probleme. Auch das Zuschneiden, obwohl ich dann später den Streifen für den Stulp nochmal neu schneiden musste, weil die angegebenen Maße absolut nicht gepasst haben. 

Latzhose1

Anfangs klappte alles sehr gut und ging mir auch gut von der Hand. Etwas undeutlich fand ich die Beschreibung, wie man seitlich abnäht für die Knopflöcher. Aber irgendwie habe ich es dann doch hinbekommen. Aber die großen Probleme kamen erst! Beim Zusammennähen steht in der Beschreibung zwar, dass die Vorderteile kürzer sind, aber es fehlt absolut eine Erklärung was ich dann machen soll. Ich entschied mich dann, nachdem ich alle Bilder genau angesehen habe, sie anzugleichen, sprich die Hinterteile zu kürzen.

Latzhose hinten

Dann war aber der Stoffstreifen für den Stulp einfach zu eng, obwohl ich ihn schon länger zugeschnitten hatte. Also den nochmal schnell neu gemacht. Auch alles super gelaufen und ich war schon ganz happy, die Hose bald fertig zu haben. Aber leider ging dann nichts mehr. Der Streifen war 16 cm hoch und sollte ganz am Schluss nochmal angesteppt werden. Das klappte überhaupt nicht. Irgendwie hatte ich immer alles faltig und Stoff über. Nach einer Nacht drüber  schlafen, habe ich einfach auf 5 cm gekürzt und dann mit dem Wondertape erst angeklebt und dann gesteppt. Endlich klappte es!!!!!!!

Latzhose2 Latzhose3 Latzhose4

Wie gefällt euch die Latzhose? Der gelbe Stoff ist aus dem Stoffoutlett und der Eulenstoff ein Geschenk von meiner Mama. Ich hoffe jetzt nur, dass das Höschen der Kleinen auch passt und es den Eltern gefällt.

Mein Fazit zum Schnittmuster: Da einiges nicht ganz deutlich beschrieben ist und man schon eine Ahnung haben muss, um zu wissen, wie es gemacht werden sollte, ist es für Anfänger eher schwierig umzusetzen. Da auch wichtige Punkte nicht beschrieben wurden und die Masse für den Stulp nicht so passen, sage ich: Für ein Freebook ok, zahlen würde ich wahrscheinlich nicht dafür.

So und damit wünsche ich euch eine schöne Sommerwoche mit hoffentlich viel Sonne!!!!!!!!!!

Bis bald!

Ursula

 

Sackebüx

Hallo liebe Mitleser,

Da ich noch einiges vom Schäfchenstoff übrig hatte, gibt es diesmal etwas für das Töchterchen meiner Nichte. Nach langem hin und her, habe ich mich für die Sackebüx von Mettersim entschieden. Zuerst war ich beim Zuschneiden etwas mißtrauisch, wie das aussehen wird. Aber nachdem die Seiten- und Schrittnähte geschlossen waren, nahm es Form an. Zum ersten Mal habe ich das Overlookfüßchen benützt und bin sehr zufrieden damit. So wird der Overlookstich nochmal schöner.
Die Beinlänge ist laut Muster dreiviertel. Ich habe aber die Länge der nächsten Größe zugeschnitten, damit es ja passt. So sollte es eine normal lange Hose sein. Es ist ja nicht so leicht, wenn man die Kinder nicht da hat um etwas nachzumessen, aber so müßte sie passen.
DSC_0267
DSC_0266
Die Bündchen und die Einfassungen habe ich mit orangem Bündchenstoff gemacht. Finde das frischt das Ganze etwas auf. 🙂
Leider gibt es keine Tragebilder, da die Kleine zu weit weg wohnt. Ich hoffe es passt ihr und ihre Mama ist so lieb und schickt mir ein Foto.

Da noch Stoff übrig war wollte ich noch eine Kleinigkeit dazu machen. Darum ist noch ein Haarband von Kreativlaborberlin entstanden. Seht selbst.
DSC_0273
DSC_0270
Also das ging wirklich schnell und da es die Anleitung für viele Größen gibt, werde ich da noch ein paar davon machen. So ein Haarband ist doch total niedlich, oder?
Jetzt noch Bilder vom Set:
DSC_0275
DSC_0277

Heute alles verschickt und jetzt bin ich gespannt wie es meiner Nichte und der Kleinen gefällt. 🙂

Waschzeugtasche

Bevor ich euch zeige was ich genäht habe, muß ich etwas los werden, das mich heute so sehr gefreut hat.
Wer hier mitliest, weiß ja, daß ich für das Enkelkind von Freunden 2 Mützchen und 2 Dreieckstücher genäht habe. Heute mache ich meinen Briefkasten auf und da liegt was drin, mit meinem Namen drauf. War ich mal erst verwirrt, was das sein könnte. Es war ein Foto der Kleinen mit Mütze und eine Dankeskarte der Eltern. Meine Freude war echt groß. Ein so liebes Dankeschön! 🙂

So und nun zum Nähprojekt:
Als meine Mutter da war, also vor 2 Wochen schon, habe ich eine Waschtasche für unseren Sohn genäht. Er wollte auch so etwas ähnliches haben wie ich. Also schnell die Schnittmuster durchgeschaut und da bin ich auf eines gestoßen, das dem Zwergensäckli zwar ähnelt, aber doch anders ist.
Es ist das Freebook von The Blogbook. Der Unterschied ist, daß ich hierfür ein Schnittmuster ausdrucken muß. Ich habe mich für das Small entschieden, da der Kleine ja eigentlich nur das Zahnputzzeug und eventuell seine Haarbürste unterbringen muß. Der obere Rand ist etwas abgerundet, was mir gut gefiel.
Als Innenfutter habe ich einen Duschvorhang genommen. Den haben wir von Oma geschenkt bekommen, aber konnten ihn nicht nutzen, wegen der Dachschräge.
KosmetikJason1
Aussen der gleiche Möbelstoff, wie bei meiner. Da das Innenfutter ja durchsichtig ist und die Rückseite des Aussenstoffes auch nicht schön, habe ich blaue Putzlappen beim Discounter geholt und das sozusagen als Vlies verwendet. Das funktioniert toll und solche Lappen kommen sicher wieder mal zum Einsatz. Mit Sternchenschrägband aus Oma`s Fundus sieht das Ganze schon ganz nett aus. Als Verschluss kamen Kam-Snaps und Filz zum Einsatz. Und da habe ich echt geflucht. Die oberen 2 Snaps mit Befestigung des Filzstücks waren ja kein Problem. Aber den unteren…bin fast verzweifelt und habe mich über mich selber geärgert. Denn obwohl laut Schnitt das der letzte Druckknopf ist, habe ich mir vorher eigentlich schon gedacht, daß das schwierig werden wird und wollte den vor dem zusammennähen schon anbringen. Aber natürlich zur Maschine gesessen und einfach drauf los genäht und dann habe ich mich echt abgemüht diesen Letzten noch dran zu bringen. Mit viel Not und Mühe habe ich es dann aber doch noch geschafft.
KosmetikJason
Sohn hat sich gefreut und das ist das Wichtigste. 🙂

Und weil ich heute diese Freude haben durfte und wir uns auch über das Waschtäschchen so freuen, gehe ich damit nun zu Montagsfreuden .

Babyausstattung Teil 2

Der 2. und gleichzeitig letzte Teil der Babyausstattung ist fertig. Gestern habe ich einiges geschafft.
Babyset-1
Ein warmes Mützchen, ein Dreieckstuch, eine Hose und ein Shirt. Diesmal in rot mit Löwenmuster und orange.
Babyset2
Heute nähte ich dann noch die letzten beiden Teile.
Babygrün1
Eine Hose, diesmal mit Füßchen und ein Shirt.
Babygrün2
Bei den Hosen habe ich als Bund, Bündchen angenäht, weil ich das bei den Kleinen so bequem finde. Diesmal habe ich mir auch schon viel leichter getan, beim annähen. Sage ja, mit Übung geht alles.

Die Schnitte sind wieder alle von Farbenmix .

Das war´s dann mal mit Babykleidung usw.. Ich denke mit dem HIER und dem Hier ist es für den Anfang eine schöne Ausstattung. Mehr gibt es dann auf Wunsch, Bestellung oder als Mitbringsel, wenn wir zu Besuch kommen. 🙂

Jetzt kann ich es kaum erwarten, daß die zukünftigen Eltern hier herkommen und ich es ihnen schenken darf. Ich hoffe, habe ihren Geschmack getroffen und sie freuen sich. ❓ 😳

Nachtrag 14.09.2015:
Die zukünftigen Eltern waren gestern da und endlich konnte ich ihnen die Sachen übergeben. Sie haben sich gefreut, vorallem die Strampelsäcke kamen sehr gut an. Und das freut wiederum mich soooo sehr.

Babyausstattung Teil 1

Gestern habe ich den ganzen Nachmittag zugeschnitten. Alles für`s Baby.
Heute dann ran an die Nähmaschine….Geschafft habe ich 2 Kuschelsäcke, 1 Mützchen und 1 Dreieckstuch.
Kuschelsack
Da es ein Winterbaby wird, habe ich bei einem Kuschelsack eine Seite aus einem kuscheligen Deckchen gefertigt. Die hatte Sohnemann als Notfalldecke im Auto und nun hat sie so eine Weiterverwendung und der Elefant passte auch. Der 2. Kuschelsack ist beidseitig mit Jersey, falls es dann doch mal wärmer ist. Ein winziges Mützchen…ach ich habe fast vergessen, wie klein die Sachen für Neugeborene sind 🙂 , und in den passenden Farben noch das Halstuch. Beim Säckchen hatte ich erst schon etwas Mühe mit dem Bündchen annähen, aber war ja das erste Mal, daß ich das gemacht habe und ich denke mit mehr Übung geht das dann auch leichter. Beim Tuch habe ich als Verschluss 2 KamSnaps genommen, so kann mit der Größe variiert werden.
Kuschelsack1
Alle Schnitte sind von Farbenmix . Die Stoffe, außer der Decke, habe ich diesmal von HIER .
Zusammen mit dem Elefanten ist schon ein kleines Babypäckchen entstanden, aber es kommt noch mehr. In den nächsten Tagen wird der Rest gefertigt. 😀

Jetzt noch bei Montagsfreuden vorbeibringen, denn das ist ja eine Freude, wenn man Montags so viel schafft 🙂 .

Rund um`s Baby

Gestern und heute habe ich für das Enkelkind unserer Freunde genäht.
Babyset1.

Die Kleine ist jetzt 5 Monate alt und ich dachte mir, ihre Oma würde sich sicher über was genähtes freuen. Ich konnte dann auch nicht länger warten und habe die Sachen sofort zur Oma gefahren, sie darf sie dann dem Kindchen bringen. 🙂 Oh allein die Freude, als sie sah was ich da bringe, das strahlen beim auspacken…allein das war es schon wert. 🙂

Babyset2

Zum spielen habe ich mich nochmal für einen Elefant entschieden, da ich es mir beim Stoffe sortieren so ausgemalt habe. Diesmal aus Baumwollstoff und wieder mit Knisterohren :D. Für den Schwanz mußte wieder die Wolle herhalten, die ich noch von meiner Mama da habe. Ich finde die einfach total passend und schön dafür.
Dann gab`s noch 2 Dreieckhalstücher…eines aus Baumwolle und eines aus Jersey und 2 Mützchen eines passend zum Tuch in Jersey und eines aus Jersey mit warmer Fütterung für die kalten Tage. Das habe ich natürlich etwas größer gemacht.
Babyset1

Alle Schnitte sind von Farbenmix . Ich liebe die Schnitte von dort immer mehr. Alles ist toll erklärt und man kann es super nachnähen.
Mir hat es großen Spaß gemacht die Babysachen zu nähen und es funktionierte prima mit dem Overlookstich auf meiner Nähmaschine.
Jetzt freue ich mich schon, wenn die Stoffe kommen, die ich für das Baby meines Patenkindes bestellt habe und dann geht`s gleich weiter mit nähen. 🙂

Törööööö

Die Elefanten sind los!
Für den Nachwuchs im Hause meines Patenkindes habe ich nun angefangen zu nähen. Dauert ja noch ein bisschen, bis das Kleine das Licht der Welt erblickt.:)
Als erstes wurde es ein Elefant von Farbenmix
Das ist jetzt der Dritte, den ich genäht habe. Ich muss sagen, macht einfach Spaß! In die Ohren habe ich Bratenfolie mit eingenäht und so rascheln sie so schön.
Nun hoffe ich, daß er den Eltern und später dann dem Baby auch gefällt.
Elefantrot

Elefant grün

Nun habe ich mir gestern noch ein paar Schnittmuster besorgt und möchte noch bisschen was für das Baby entstehen lassen. Habe gerade große Lust auf Babysachen nähen.
Da ich bis jetzt meist nur Deko und Tierchen genäht habe, brauchte ich nie Bündchenstoff. Wo besorgt ihr den? Gibt so viel im Angebot.
Weil wir noch nicht wissen, welches Geschlecht es wird, werde ich noch etwas Stoff in neutralen Farben besorgen müssen. Jetzt habe ich eben viele Stoffe für Jungs da. Mal sehen was mir da so einfällt.

Ich hoffe so langsam echt, daß wir mal ein Häuschen zu mieten bekommen, denn mir fehlt einfach das Nähzimmer. 😀 Einmal alles stehen lassen können und später weiter machen, auch wenn mal weniger Zeit ist. Bis ich alles hergeräumt und wieder weggeräumt habe grrrrrrrrrrrr. Und jetzt würde ich so gerne im Stoff wühlen und suchen und vielleicht schon was zuschneiden. Geht aber nicht, weil Mann im Zimmer schläft (hat ja Nachtschicht, der Arme) und ich so nicht zu meinem Schrank komme. So ist das eben, wenn man nur eine Wohnung hat. 😉