Schlagwort-Archive: Kullaloo

Schäfchenzeit

Hallo liebe Mitleser,

Ich wollte ja aus dem Kullaloo Buch jedes Tierchen der Reihe nach nähen. Wie ich beim Bär schon erwähnt habe, hatte ich irgendwie kein so gutes Gefühl beim Schäfchen. Dennoch habe ich es getan!

Schäfchen

Aber das Gefühl hat mich nicht getrügt, irgendwie klappte es nicht so, wie ich es gerne gehabt hätte. Teils war es auch schwierig mit dem Stoff. Ich habe die Reste vom Eisbärenkostüm verwendet, nur lässt sich das Material nicht so gut nähen. Teils waren es auch Denkfehler usw.
Bei diesem Schnitt hätte ich es auch wirklich besser gefunden, wenn die Nahtzugabe schon eingerechnet wäre. Das mag ich allgemein gerne und bei so kleinen Teilen fände ich es wirklich eine Erleichterung.

Egal was ich versucht habe, der Abnäher beim Mund passte einfach nicht. Also habe ich es so gut es ging genäht und dann mit ein paar Stichen per Hand etwas ausgebessert.
Aber nichts desto trotz wurde das Schaf doch fertig. Leider sitzt der Kopf schief. Obwohl ich die Anleitung x-mal gelesen habe, die Bilder genau angesehen habe, muss ich da einen Fehler gemacht haben.
Hätte ich alles nochmal aufgetrennt, wäre der Stoff kaputt gegangen, also bekam das kleine Tier eine Halsschleife und diese habe ich mit ein paar Handstichen festgenäht und konnte so den Kopf ein bisschen mehr nach vorne schauen lassen.
Jetzt kommt das Schäfchen zum Bär in den Vorratskorb und vielleicht mag ihm einmal ein kleines Kind ein neues Zuhause geben, auch wenn es nicht ganz perfekt ist.

Wie gefällt euch mein Schaf „Dibby“? Es sieht schon etwas anders aus, als im Buch.

Als nächstes ist eine Puppe dran. Darauf freue ich mich schon, weil ich das schon länger im Kopf habe, aber noch nie eine gemacht habe. Ich hätte da ein kleines Mädchen im Hinterkopf, dem ich sie gerne schenken würde.

Aber vorher gibt es wahrscheinlich noch ein paar andere Dinge.

In diesem Sinne…

Bis bald!

Ursula

 

Darf ich vorstellen? „Bella Brumm“

Hallo liebe Mitleser,

heute möchte ich euch meinen neuen Bären „Bella Brumm“ vorstellen. Ich habe ja das tolle Buch von Kullaloo gewonnen. Das könnt ihr HIER nachlesen, wenn ihr möchtet.
Da ich alle Kuscheltiere darin toll finde, habe ich mir gedacht ich mache einfach der Reihe nach jedes davon. Immer mal so dazwischen, wie ich Zeit und Material habe. Das erste ist eben der Bär „Bella Brumm“.
Bella BrummDie Anleitung ist sehr gut geschrieben und es klappte eigentlich auch alles gut und schnell. Aber das Gesichtchen ist etwas schief geworden. Ich weiß aber nicht warum, weil ich mich eigentlich schon an die Markierungen gehalten habe. Trotzdem finde ich ihn süß und mein Sohn hat den Kuscheltest gemacht und meinte, der Bär hätte den bestanden.
Für den Körper hatte ich noch von einer kleinen Fleecedecke genug übrig, das Gesicht wurde wieder aus dem Fundus meiner Mama genäht und für die Ohren und das Halstuch hatte ich noch Stoff von der „Creativ“ in Stuttgart über. In die Seitennaht habe ich noch das Etikett von „Kullaloo“ eingearbeitet. Davon sind 3 Stück beim Buch dabei. Toll, oder?
Wollt ihr noch mehr Bilder sehen? Hier sind sie:von hinten

Hier mal von hinten….ja er kann knien!

lümmelngroßund beim „lümmeln“

Fensterraus aus dem FensterUnd weil es ihm so Spaß gemacht hat, wollte er noch aus dem Fenster sehen.

Wie gefällt euch meine Version von „Bella Brumm“? Habt ihr diesen Bären auch schon genäht?

Auch wenn er nicht fehlerfrei ist, bin ich zufrieden und er ist #perfektgenug . Nun darf er in meinem Vorratskorb ein Schläfchen halten, bis ihn ein Kind bekommen möchte und mit ihm spielt und kuschelt.

Als nächstes kommt ein Schäfchen. Material ist da, aber erst kommt jetzt noch ein Probenähen dran. Die Anleitung für das Schäfchen finde ich noch etwas schwierig, aber vielleicht macht es ja „klick“, wenn alles zugeschnitten ist. Allerdings möchte ich noch einige Geschenke vorbereiten. Da warte ich noch auf meine Etiketten. Sobald diese da sind, werde ich damit anfangen und die Kuscheltiere müssen noch warten.

Damit sagen Brumm und ich für heute Tschüss und bis morgen!!!winkenIch freue mich über jedes Kommentar von euch! Bis bald,

Ursula

Verlinkt mit: Freutag und WeeKeNDWoNDeRLaND

 

und immer wieder

Hallo liebe Mitleser,

Jetzt wollte ich diese Woche so viel schaffen und dann ärgert mich eine blöde Magen Darm Geschichte und vieles muss wieder warten.
Aber trotzdem habe ich es geschafft, die Liste in meinem Bullet Journal abzuarbeiten, auch wenn nun leider wieder mal am Samstag mehr zu tun war und das nähen wieder warten muss. Stolz bin ich, dass ich nicht mal das bügeln verschoben habe..das mache ich leider zu gerne und ärgere mich dann immer, dass es so viel auf einmal ist. ..
Aber ein paar Dinge konnte ich zuschneiden, die warten nur noch darauf unter die Nadel zu dürfen.
Und es gab einen besonderen Glücksmoment diese Woche. Ja eigentlich sogar 2. 🙂 Ich habe bei einem Gewinnspiel von Tulpentag teilgenommen. Sie hat in diesem Beitrag wirklich eine super Anleitung für eine Kissenhülle geschrieben und ganz unten gab es noch ein Give away zu gewinnen. Es ging um das Buch „Kuschelfreunde“ von Kullaloo. Ach, wie habe ich mich gefreut, als ich am Montag einen Kommentar hier lesen durfte, dass ich das Buch gewonnen habe. Gerade ich, wo ich doch sooooo gerne Kuscheltiere nähe. Am Donnerstag war es dann in der Post….juhuuuuuuu….so schön…. Voller Neugier habe ich mal schnell alles durchgeblättert. Ein Tierchen schöner als das andere. 🙂
Buch Giveaway Kuschelfreunde
Als mich abends mein Mann fragte, ob ich schon was gesehen habe, was ich nähen möchte, konnte ich nur mit : „Ja alle“ antworten. Am liebsten sofort und jetzt, aber das geht leider nicht und muss noch ein bisschen warten.
Schön finde ich auch die Labels, die im Buch dabei sind. Eine sehr nette Idee. Die Stickdateien kann ich mit meiner Maschine nicht nützen, aber es geht auch ohne. Ich habe mir dann mal ein paar Anleitungen genauer durchgelesen und bin begeistert. Die Anleitung ist so toll beschrieben, dass man ihr sofort folgen kann und mit den Bildern kann man sich alles schon im Kopf genau vorstellen. Da muss ich wirklich ein großes Lob an Juliane Dreyer von Kullaloo aussprechen. Dieses Buch ist so, wie ich mir ein Nähbuch vorstelle.
Sobald ich die wichtigen Punkte meiner Nähliste abgearbeitet habe, werde ich vor zu, eines nach dem anderen nachnähen und bin schon gespannt auf die Ergebnisse.
Nochmals vielen Dank an Jenny von Tulpentag für diese Freude. 🙂

Und jetzt geht es ans kochen und danach an die Nähmaschine….hoffentlich kann ich euch morgen Ergebnisse zeigen. 😀