Schlagwort-Archive: Nähen

Jeanstaschen

Hallo liebe Mitleser,

Heute möchte ich euch gleich 3 Taschen aus alten Jeans zeigen.

Aber erst will ich mich noch bei zwei ganz lieben Bloggerinnen für meine Gewinne bedanken.  😊 Als erstes habe ich bei KaRToFFeLTiGeR ein gratis Ebook gewonnen. Man durfte selber aussuchen welches man möchte. Also entschied ich mich für „Lilith“, den Cardigan. Diesen Schnitt wollte ich mir sowieso besorgen und jetzt brauche ich nur noch den passenden Stoff.
Als zweites habe ich bei vonKarin diese süße gehäkelte Tasche gewonnen.
Vielen lieben Dank euch beiden…. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut. 😁

Jetzt aber zurück zu meinen Taschen.
Die ersten Fotos hat mein Schwiegersohn für mich gemacht, weil ich mir ein paar Tipps von ihm geholt habe.

Da es alles Jeans von meinem Sohn sind, dachte ich, ich mache für kleine Mädels ein paar Taschen. Allerdings finde ich manche kann sogar Frau verwenden. Hier habe ich als Verschluss Klettband genommen. Das Futter ist ein Eulenstoff.

Ich verarbeite so nicht nur die Hosen, sondern auch noch ein paar Bänder und sonstigen Kleinkram. Hier kamen auch einige KamSnaps zum Einsatz.

Dieses Täschchen habe ich der Kleinen von meinem Patensohn geschenkt. Man kann ja nie früh genug anfangen und meine Kinder liebten es immer Taschen ein- und auszuräumen. Hoffe die Süße hat Spass mit ihrem kleinen Geschenk.

Es werden noch einige solcher Taschen folgen, aber ich musste jetzt dazwischen noch etwas anderes nähen. Morgen möchte ich noch eine kleine Überraschung fertig machen. Zugeschnitten ist schon alles. Noch habe ich Urlaub und hoffe doch, dass ich in der Zeit noch einiges schaffen kann.

Bis bald!

Ursula

Merken

Windeltäschchen

Hallo liebe Mitleser,

So oft habe ich diese süßen kleinen Windeltäschchen auf anderen Blogs, Facebook oder Pinterest gesehen und mir immer gedacht:„Warum habe ich nicht schon genäht, als unser Sohn so klein war? Das wäre so praktisch gewesen.“ Aber einfach so eines nähen?

Da war es für mich eine Freude, als mich vor einiger Zeit eine Bekannte gefragt hat, ob ich ihr so etwas nähen kann. Also gleich auf Stoffsuche gegangen und dann habe ich mich doch entschlossen zwei Stück zu nähen, so hatte Sophie`s Mama eine Auswahl und ich noch eines für meinen Vorratskorb.

Einmal aus dem Eulenstoff und einmal die Afrikatierchen. Und ich konnte wieder mit meiner neuen NäMa sticken und beschriften. Das macht echt Spass.

Genäht habe ich es nach Anleitung von Nähte von Käthe. Das hat mir von der Aufteilung her so gefallen und das Tutorial ist gut geschrieben und mit den Bildern super einfach zum nachnähen.

Als Innenstoff habe ich mich für das Gelb entschieden und das Band für den Schnuller habe ich aus einem Vogerlstoff gemacht. Bei den kleinen Innenfächern habe ich nur bei zweien Kamsnaps angebracht.

Apropo Kamsnaps: Ich hatte mir ja das Set von Tchibo gekauft. Aber leider musste ich feststellen, dass die Snaps nicht lange halten. Egal was ich versucht habe, nach ein paar Mal öffnen, gingen sie einfach auseinander. Ich war sehr enttäuscht und habe es dann vermieden sie zu verwenden. Schade eigentlich. Auf Facebook habe ich dann von einigen gelesen, die das gleiche Problem hatten. Also habe ich mir jetzt die Vario Zange von Prim geholt und endlich halten sie!

Aber nun zum 2. Teil, das noch in meinem Korb wartet, denn meine Bekannte hat sich für das aus dem Eulenstoff entschieden.

Befüllen konnte ich sie nicht, denn so etwas wie Windeln und der gleichen gibt es in unserem Haushalt nicht mehr.

Bei dem Stoff wären sich nicht alle Innenfächer ausgegangen, also habe ich noch die Vögelchen dazu genommen, da das farblich so passte.

Eigentlich wollte ich das Vlies H250 verwenden, aber dann habe ich festgestellt, dass ich davon nur noch kleine Reste habe, also habe ich das Volumenvlies genommen. Erst dachte ich, dass das dann zu dick wäre, aber es fühlt sich wirklich gut an.

Wie gefallen euch meine beiden Täschchen?

Ein Bild habe ich noch:

Ich bin ganz zufrieden damit und hat wirklich Spass gemacht sie zu nähen.

Jetzt habe ich einiges vorbereitet und heute schon ein Teil fertig, aber davon berichte ich euch dann nächstes Mal.

Bis bald!

Ursula

Verlinkt mit: WeekendWonderland

 

Schäfchenzeit

Hallo liebe Mitleser,

Ich wollte ja aus dem Kullaloo Buch jedes Tierchen der Reihe nach nähen. Wie ich beim Bär schon erwähnt habe, hatte ich irgendwie kein so gutes Gefühl beim Schäfchen. Dennoch habe ich es getan!

Schäfchen

Aber das Gefühl hat mich nicht getrügt, irgendwie klappte es nicht so, wie ich es gerne gehabt hätte. Teils war es auch schwierig mit dem Stoff. Ich habe die Reste vom Eisbärenkostüm verwendet, nur lässt sich das Material nicht so gut nähen. Teils waren es auch Denkfehler usw.
Bei diesem Schnitt hätte ich es auch wirklich besser gefunden, wenn die Nahtzugabe schon eingerechnet wäre. Das mag ich allgemein gerne und bei so kleinen Teilen fände ich es wirklich eine Erleichterung.

Egal was ich versucht habe, der Abnäher beim Mund passte einfach nicht. Also habe ich es so gut es ging genäht und dann mit ein paar Stichen per Hand etwas ausgebessert.
Aber nichts desto trotz wurde das Schaf doch fertig. Leider sitzt der Kopf schief. Obwohl ich die Anleitung x-mal gelesen habe, die Bilder genau angesehen habe, muss ich da einen Fehler gemacht haben.
Hätte ich alles nochmal aufgetrennt, wäre der Stoff kaputt gegangen, also bekam das kleine Tier eine Halsschleife und diese habe ich mit ein paar Handstichen festgenäht und konnte so den Kopf ein bisschen mehr nach vorne schauen lassen.
Jetzt kommt das Schäfchen zum Bär in den Vorratskorb und vielleicht mag ihm einmal ein kleines Kind ein neues Zuhause geben, auch wenn es nicht ganz perfekt ist.

Wie gefällt euch mein Schaf „Dibby“? Es sieht schon etwas anders aus, als im Buch.

Als nächstes ist eine Puppe dran. Darauf freue ich mich schon, weil ich das schon länger im Kopf habe, aber noch nie eine gemacht habe. Ich hätte da ein kleines Mädchen im Hinterkopf, dem ich sie gerne schenken würde.

Aber vorher gibt es wahrscheinlich noch ein paar andere Dinge.

In diesem Sinne…

Bis bald!

Ursula

 

Ja, es gibt mich noch !!

Hallo liebe Mitleser,

Ohje, diesmal habe ich eine viel zu lange Blogpause gemacht. Aber die neue Arbeit hat zu Anfang mehr Zeit und Kraft gekostet, als geplant. Dann die ganzen Feiertage und Geburtstage….
und ich habe mir dann bewußt diese Auszeit genommen, um nicht nur gestresst zu sein. Jetzt bin ich aber wieder da und werde euch auch gleich ein paar Sachen zeigen, denn ohne nähen ging es natürlich nicht. 😊
Heute zeige ich die zwei Hoodies, die ich für die „Mädels“ genäht habe. Nach langem Suchen habe ich mich für „Kanga“ von Jolijou entschieden.   

Das erste ist für meine „Schwiegertochter“ in Größe L.

Da er mir einfärbig zu langweilig gewesen wäre, habe ich für die Tasche und die Bündchen den übrigen Stoff meiner Wohlfühlhose verwendet.

Ach ja und auch das Innenteil von der Kapuze. Ich finde den Pulli in L recht groß und hoffe, dass er doch passt.

Leider gibt es von den Pullis keine Tragebilder, aber dieser hier wäre mir so oder so zu groß gewesen und die Trägerin hat ihn per Päckchen erhalten.

Nun etwas zum Schnitt selber: Den Schnitt gibt es in drei Ausführungen. Mittel, Lang oder Normal. Ich habe mich bei beiden für die Mittlere Variante entschieden. Bei L hätte aber wahrscheinlich auch die Normale Länge gereicht. Was ich immer wieder schade finde, ist, dass man bei so wenigen Schnitten einzelne Größen ausdrucken kann. Also habe ich erst den L genäht und dann wieder geschnitten und den Pulli in S gemacht. (Den zeige ich euch gleich) Das Nähen ging sehr leicht und die Beschreibung ist einfach und übersichtlich. Ich überlege schon, mir auch so einen Kuschelpulli für den nächsten Winter zu nähen.

So aber nun zum zweiten Pulli. Den habe ich für meine Tochter genäht.

Dazu möchte ich ein bisschen was zum Stoff für die Bündchen und das Innenleben der Kapuze erzählen. Bei Fuchsgestreift gab es ein besonderes Gewinnspiel, da F2 diesen Stoff „Tinsel Time“ designt hat. Da musste ich einfach mitmachen und habe doch wirklich einen Meter von diesem tollen Stoff gewonnen. Ich habe mich soooooo darüber gefreut!! Monkeys&Pumpkins waren dann auch so lieb, ihn mir ganz schnell zuzusenden. Von der Qualität des Stoffes bin ich total begeistert. Dann habe ich überlegt, was ich aus dem Stöffchen zaubern könnte. Als ich dann diesen Pulli zugeschnitten habe, hat es einfach so toll gepasst, dass hier ein Teil davon verarbeitet wurde. Etwas habe ich jetzt noch von dem schönen Stoff und bis nächstes Weihnachten fällt mir sicher noch etwas ein.

Hier seht ihr den Stoff genauer. Irgendwie weihnachtlich, aber doch so, dass man es gerne den ganzen Winter tragen kann!

Mir persönlich gefällt der Pulli in S besser. Vielleicht liegt es aber auch am Stoff.

Die Sweatstoffe sind alle vom stoffoutlet-zollernalb und ich finde sie kuschelig, warm und sie sind sehr gut zu verarbeiten.

Das nächste Mal zeige ich euch die 3 Pullis für die Männer. Ich verspreche, das dauert dann diesmal nicht mehr so lange.

Bis bald!

Ursula

 

 

    

 

Merken

Merken

Merken

Adventskalender mit Hindernissen

Hallo liebe Mitleser,

Dieses Jahr war es endlich soweit. Ich durfte einen Adventskalender nähen!! Für die gefüllten, die es zu kaufen gibt, ist unser Sohn nun zu alt oder sie interessieren ihn nicht wirklich. Letztes Jahr wollte ich ja schon einen nähen, aber da auch der Umzug anstand, wurde es doch ein gekaufter zum selber füllen. Aber die Enttäuschung war groß…er war einfach nicht schön und so ganz und gar nicht praktisch. Aber jetzt ist er da…der selbst genähte und (fast fertig) gefüllte Adventskalender!! Freu, freu, freu

Adventskalender

Der Plan war, dass ich verschieden große Säckchen nähe…alle gleich ist langweilig. Naja, das hat sich dann von selbst ergeben, aber anders als gedacht. Als ich nämlich den Stoff ausbreitete, sah ich, dass er total verschnitten ist. Alle drei Stoffe krumm und schief, bei einem haben in der Mitte bis 5cm gefehlt!!!!!!! Habe  mich schon sehr geärgert und um nicht zu viel Verschnitt zu haben, habe ich dann einzelne Säckchen zugeschnitten. War natürlich gleich mehr Arbeit. Dann hat mir aber doch noch für zwei Beutel Stoff gefehlt. Zum Glück fand ich im Schrank noch einen mit weißen Sternchen drauf!!!!

Adventssäckchen

Nun ist er fertig, mein erster selbstgenähter Adventkalender. Gefüllt und dekoriert.

Advent

Ein bisschen Recycling ist auch dabei, denn ich habe von dem Kalender aus dem letzten Jahr die Zahlen ausgeschnitten. Diese dann mit kleinen Wäscheklammern an die Kordel gesteckt. So kann ich jedes Jahr wechseln.

Collage A

Wie gefällt euch der bunte Adventskalender? Ich liebe es in der Adventszeit und zu Weihnachten bunt. Wenn ich Bilder von Kalendern und Weihnachtsbäumen einfärbig oder Ton in Ton sehe, gefällt es mir zwar auch, aber für mich ist das nichts. Für mich ist diese Zeit, sind diese Tage vor allem für Kinder. Durch sie hat das alles noch einen eigenen Zauber und die Kleinen sehen die Welt noch bunt….etwas das wir leider meist irgendwann verlernen.

Da wir gestern alles aufgehängt haben, ist unser Sohn schon voller Vorfreude und kann den morgigen Tag fast nicht erwarten.

Advent1 Advent2 Advent3

Damit wünsche ich euch eine schöne Adventszeit. Bis bald!!!

Ursula

Jetzt noch die Gewinnerin vom Schnitt für Franzi 2.0 …..es ist Kreativität!!! Herzlichen Glückwunsch!!!!!!!!!!!!!

 

 

Merken

Merken

Franzi 2.0 ist online

Hallo liebe Mitleser,

vor einiger Zeit habe ich euch ja HIER schon vom Probenähen für Franzi 2.0 etwas gezeigt. Seit gestern nun ist das Schnittmuster online bei Kartoffeltiger im Shop erhältlich und ich kann euch meine 2. Franzi zeigen. Ich darf aber ein Schnittmuster verlosen!!!!!!! Dazu aber später….

Franzi

Verwendet habe ich diesmal einen schönen Stoff mit Pfeilen. Passt doch zu mir, oder? Beim Halsausschnitt und am Bund kamen diesmal Bündchen zum Einsatz. Das gefällt mir so sehr gut. Beide Franzis sind supertoll zum Tragen…..ich fühle mich total wohl damit und das ist mir besonders wichtig.

Franzi2

Da ich eher schmal bin und auch nicht so viel an Oberweite vorzuzeigen habe, war ich erst etwas misstrauisch, wie mir so ein Oversize Shirt passen würde. Aber seht selbst….ich finde ich kann das tragen. Vorallem in dieser Version mit Bündchen.

BündchenF

Das Probenähen hat mir wieder viel Spass gemacht!! Danke den Mädels, die an mich gedacht haben und immer mal wieder für mich Ergebnisse bei Google+ gepostet haben, da ich ja kein FB habe! Wer da aller dabei war und wo ihr euch all die schönen Franzis ansehen könnt, seht ihr HIER beim Tigerchen.

Ärmel

Jetzt aber etwas zum Schnitt: Franzi ist ein Oversize Shirt mit Fledermausärmel. Wieder gibt es den Schnitt für jede Größe extra, was Papier spart und wie ich immer finde, auch viel übersichtlicher ist. Umso mehr ich Kleidung nähe, umso mehr schätze ich diese Art und hoffe Kartoffeltiger behält diese Linie auch bei…warum können das andere nicht auch so machen? Ups ich schweife ab…also das ist ein sehr großer Vorteil aller Schnitte von Kartoffeltiger, ebenso die super Klebekanten!!!!!!!! Da nähen schon beim Zuschneiden beginnt, ist auch das ein Punkt der es Anfängern leichter macht. Da es nicht viele Schnittteile sind, die benötigt werden ,geht das Zuschneiden schnell. Weil die Nahtzugabe mitangezeichnet ist, sogar noch schneller. Ja ich gebe es zu…ich bin eine Faule beim Schneiden und die Schnitte aus dem Tigerchenhaus sind somit ideal für mich.

Das Nähen ging dann sogar so schnell, dass ich gar nicht glauben konnte, dass ich schon fertig bin. Die Anleitung ist wieder sehr gut geschrieben, mit vielen Tipps und Tricks. So macht nähen einfach Spass! Vielen Dank, liebe EvA, für dieses weitere tolle Schnittmuster!

Rückenansicht

Und jetzt gibt es was zu gewinnen: Ich darf ja ein Schnittmuster für Franzi 2.0 an euch hier verlosen!!! Das geht auch ganz einfach….hinterlasst einfach hier unter dem Beitrag ein Kommentar und schon wandert ihr in den Lostopf.

Diesen Bedingungen solltet ihr außerdem zustimmen:

  • der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • der Gewinn wird nicht bar ausbezahlt
  • Start ist der jetzt und Ende der 28.11.2016, 23:59 Uhr
  • der Gewinner wird am 29.11.2016 über E-Mail von mir benachrichtigt, deshalb bitte die E-Mail-Adresse mit angeben! (wird beim Schreiben eines Kommentars abgefragt)
  • der Gewinn wird direkt von Eva von KarToFFeLTiGeR per E-Mail zeitnah versendet, deshalb erlaubt ihr, dass eure E-Mail-Adresse im Falle des Gewinns zum Zweck der Gewinnübermittlung an http://blog.kartoffeltiger.de/ weitergegeben werden darf
  • die Gewinner erklären sich einverstanden, dass ihr Name öffentlich hier auf dem Blog und ggf. bei http://blog.kartoffeltiger.de/ genannt werden darf
  • Kommentare ohne vorliegender E-Mail-Adresse können nicht gewertet werden

Ich wünsche euch viel Glück!!!

collagefranzi

Bis bald!

Ursula

Verlinkt mit:  it`s new-November , WeeKeNDWoNDeRLaND

 

 

 

Gassigehtuch

Hallo liebe Mitleser,

Ich habe euch ja HIER schon mal das Probestück gezeigt. Leider kam dann eine Verletzung auf der einen Seite und viel Arbeit auf der anderen Seite dazwischen und so hat sich die Anprobe und das Stoffe aussuchen etwas verzögert. Aber schließlich hat es dann doch geklappt!
Da das Tuch auch über eine dicke Winterjacke passen soll, musste ich stückeln. Meiner Freundin gefielen die beiden Stoffe und so entstand dieser schöne Mix.

Schal

So hoffe ich , dass es passt und da das Tuch diesmal aus Jersey ist , könnte man im Sommer sicher einen Knoten machen , um es etwas zu kürzen. 😊

Schulternaht

Wie beim Probetuch, habe ich auch hier wieder an der Schulter eine Naht gemacht. Diesmal mit einem elastischen Stich.

Da das Gassigehtuch für mich etwas zu groß ist , meine Liabste nicht greifbar , gibt es keine Tragebilder.

Beutel

Aber hier zeige ich euch nochmal die versteckte Tasche für Schlüssel&Co.

Wie gefällt euch das Gassigehtuch mit dem Federn-undPfeilestoff? Die Stoffe sind wieder mal aus dem Stoffoutlet Zollernalb.

Momentan ist die Zeit so knapp und das wird wahrscheinlich bis Mitte Dezember so bleiben. Deshalb zeige ich euch heute auch noch gleich den Leseknochen, den ich unserer Vermieterin zum Geburtstag genäht habe . Da die liebe Frau schon auf die 80 zu geht, entschied ich mich für diesen „Retrostoff“. Früher durfte er mal als Vorhang die Fenster meiner Mutter verschönern , jetzt ein Sofa oder Bett. 😁

Leseknochen dsc_0150

Alle 3 Seiten , wollte ich nicht mit dem gleichen Muster machen. Der beige Stoff hat mir gefallen , da er einen leichten Glanz hat.

dsc_0149

Unsere Überraschung war ein voller Erfolg. So freut es einen ganz besonders und farblich passt der Leseknochen super ins Wohnzimmer.

So langsam geht mir nun das Füllmaterial für die Leseknochen aus. Ich habe sie jetzt meist aus der Füllung der Kissen vom alten Sofa genommen. Ich finde diese Schaumstoffstückchen besser als die Füllwatte für diese Kissen. Also werde ich mir bei Gelegenheit mal so Schaumstoffflocken bestellen und hoffe, die sind ähnlich.

Das nächste Mal seht ihr entweder das Ergebnis vom Probenähen oder den Adventkalender.

Bis bald!

Ursula

Merken

Merken

Meine Wohlfühlhose

Hallo liebe Mitleser,

ich habe schon länger nach einer Jogginghose für mich Ausschau gehalten. Aber irgendwie gefiel mir keine oder war mir zu teuer. Dann hatte Makerist die Print4kids_Hose_Benni_und_Mama_Benni_Partnerlook als Freebook im Angebot. Sofort war ich begeistert!! Den Stoff dafür habe ich dann ja schon im Stoffoutlet gekauft. Nun endlich kam ich auch dazu die Hose zu nähen.

Wohlfuehlhose

Der Schnitt ist echt toll! Das Ausdrucken ging ohne Probleme und die Klebekante finde ich persönlich immer wieder gut. Da seitlich keine Nähte sind, braucht man auch nur ein Schnittteil. Dementsprechend ist das Zuschneiden keine Hexerei. Da ich bei den Beinabschlüssen keine Bündchen mag, habe ich einfach etwas länger zugeschnitten.

Das Nähen ging dann auch total schnell und ich bin überglücklich mit meiner neuen Wohlfühlhose. Sie ist total bequem und passt genau.

Also auf zur Bilderflut:

von_hintenBund

Der breite Bund ist für mich ideal.

seitlichHose1 Hose2

Wie gefällt euch meine neue Hose? Ich weiß jetzt schon, dass das nicht die letzte davon ist….da folgen sicher mehr. Bei der nächsten mache ich vielleicht nach unten hin die Beine etwas schmaler und noch ein oder zwei Zentimeter länger. Aber diese hier bleibt so wie sie ist, denn sie ist #perfektgenug.

kurzkurzhintenWas ich gerne noch probieren würde, irgendwie eine Tasche einarbeiten oder aussen anbringen. Denn ich mag das meist ganz gern, mal schnell was einstecken. Dazu fehlt mir aber noch die richtige Idee. Denn da an den Außenseiten keine Nähte sind, kann ich da keine einnähen. Hat vielleicht jemand von euch eine Idee, wie ich das machen könnte?

Damit wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag und freue mich darauf, euch morgen wieder die Glücksmomente zeigen zu können.

Bis bald!!!

Ursula

 

Darf ich vorstellen? „Bella Brumm“

Hallo liebe Mitleser,

heute möchte ich euch meinen neuen Bären „Bella Brumm“ vorstellen. Ich habe ja das tolle Buch von Kullaloo gewonnen. Das könnt ihr HIER nachlesen, wenn ihr möchtet.
Da ich alle Kuscheltiere darin toll finde, habe ich mir gedacht ich mache einfach der Reihe nach jedes davon. Immer mal so dazwischen, wie ich Zeit und Material habe. Das erste ist eben der Bär „Bella Brumm“.
Bella BrummDie Anleitung ist sehr gut geschrieben und es klappte eigentlich auch alles gut und schnell. Aber das Gesichtchen ist etwas schief geworden. Ich weiß aber nicht warum, weil ich mich eigentlich schon an die Markierungen gehalten habe. Trotzdem finde ich ihn süß und mein Sohn hat den Kuscheltest gemacht und meinte, der Bär hätte den bestanden.
Für den Körper hatte ich noch von einer kleinen Fleecedecke genug übrig, das Gesicht wurde wieder aus dem Fundus meiner Mama genäht und für die Ohren und das Halstuch hatte ich noch Stoff von der „Creativ“ in Stuttgart über. In die Seitennaht habe ich noch das Etikett von „Kullaloo“ eingearbeitet. Davon sind 3 Stück beim Buch dabei. Toll, oder?
Wollt ihr noch mehr Bilder sehen? Hier sind sie:von hinten

Hier mal von hinten….ja er kann knien!

lümmelngroßund beim „lümmeln“

Fensterraus aus dem FensterUnd weil es ihm so Spaß gemacht hat, wollte er noch aus dem Fenster sehen.

Wie gefällt euch meine Version von „Bella Brumm“? Habt ihr diesen Bären auch schon genäht?

Auch wenn er nicht fehlerfrei ist, bin ich zufrieden und er ist #perfektgenug . Nun darf er in meinem Vorratskorb ein Schläfchen halten, bis ihn ein Kind bekommen möchte und mit ihm spielt und kuschelt.

Als nächstes kommt ein Schäfchen. Material ist da, aber erst kommt jetzt noch ein Probenähen dran. Die Anleitung für das Schäfchen finde ich noch etwas schwierig, aber vielleicht macht es ja „klick“, wenn alles zugeschnitten ist. Allerdings möchte ich noch einige Geschenke vorbereiten. Da warte ich noch auf meine Etiketten. Sobald diese da sind, werde ich damit anfangen und die Kuscheltiere müssen noch warten.

Damit sagen Brumm und ich für heute Tschüss und bis morgen!!!winkenIch freue mich über jedes Kommentar von euch! Bis bald,

Ursula

Verlinkt mit: Freutag und WeeKeNDWoNDeRLaND

 

Jeansutensilio mit Anleitung

 Hallo liebe Mitleser,

heute möchte ich euch ein weiteres kleines Utensilio zeigen. Ich habe euch ja schon Hier eines gezeigt, das ich aus einer Jeans von meinem Sohn gemacht habe. Heute nun war das zweite Hosenbein dran. Dieses Mal habe ich aber jeden Schritt fotografiert und möchte euch so zeigen, wie einfach und schnell das geht. Nun habe meine Wonderclips eine neue Heimat und sind immer griffbereit.

Anleitung:

DSC_0024Zuerst legst du dir die Jeans (in meinem Fall eine Kinderjeans), Stecknadeln, Schneidunterlage, Lineal oder Massband, Schere oder Rollschneider zurecht.

DSC_0028Dann misst du von unten die entsprechende Höhe ab und zeichnest es ab. Bei mir 20 cm. 15 cm hätten aber wohl auch gereicht. Kommt eben darauf an, wie hoch dein Utensilio sein soll.

DSC_0029Nachdem du das Stück abgeschnitten hast, steckst du die obere offene Kante zusammen. Rechts auf Rechts. Dann absteppen und eventuell mit einem Zick-Zack Stich versäubern.

DSC_0031So sollte es dann aussehen.

DSC_0032Dann diese genähte Naht flach drücken, so dass wie hier eine Ecke entsteht. DSC_0034Von der Ecke ab messen, wie breit der Boden werden soll. Ich habe mich für 4 cm entschieden.

DSC_0036DSC_0037Und das dann angezeichnet. Du kannst es natürlich auch stecken, aber mir fällt es so leichter. Das machst du auf der anderen Seite genauso. Bitte achte darauf, dass die Naht auf beiden Seiten gleich liegt, ansonsten wird das Utensilio schief. Und dann auf dieser Linie abnähen.

DSC_0039Dann die Ecken etwa Füsschenbreit von der Naht weg abschneiden. Nun kannst du auch das noch mit ZickZackstich versäubern.

DSC_0042Auf rechts drehen und die Ecken gut ausdrücken, den oberen Rand umstülpen und eigentlich ist es dann schon fertig.

DSC_0046Ich habe es aber noch mit einem Bändchen verziert.

DSC_0049Und schon haben meine Wonderclips eine neue Heimat. Noch haben sie viel Platz, aber wer weiß, vielleicht bekommen sie ja mal Nachwuchs.

Das geht wirklich sehr schnell und man hat in ein paar Minuten eine kleine Aufbewahrungsmöglichkeit. Gleichzeitig kann man so sehr gut alte Jeans wiederverwerten.

Was macht ihr so aus den alten Jeans? Bei mir wird noch einiges folgen, da ich doch ein paar dieser Hosen noch im Schrank liegen habe.

Vielleicht habt ihr ja auch Lust, bei dem ungemütlichen Regenwetter so etwas Kleines zu zaubern.

Jetzt darf das auch zu WeeKeNDWoNDeRLaND

und euch wünsche ich ein schönes Wochenende! Vielleicht lesen wir uns morgen wieder?

Bis dahin…..

Ursula